Restaurants – Tropea ist auch kulinarisch ein Genuss

Restaurants – Tropea ist auch kulinarisch ein Genuss

 

restaurants tropeaWer Tropea in Kalabrien kennt, denkt vielleicht vor allem an das Meer, wenn er den Namen der Stadt hört, an mediterranes Flair, blauen Himmel und Sonne. Aber Tropea ist mehr als das.  Tropea ist auch ein Ort zahlreicher kulinarischer Genüsse, weil man hier viele gute Restaurants findet, mit Essen und Trinken verschiedenster Art und in unterschiedlichen Preisklassen. Und da die gute italienische Küche nunmal einer der Hauptgründe ist, weshalb wir Italien so lieben, ist das eine der Facetten Tropeas, die man während des Kalabrien-Urlaubs unbedingt genießen sollte.

Eine ganze Reihe der Restaurants in Tropea haben wir besucht und wir sind nie enttäuscht worden, im Gegenteil: Oftmals haben wir vorzüglich gegessen und so ist unser Urteil klar: Ein Aufenthalt in Tropea lohnt sich, auch kulinarisch.

 

Pizza? Wie banal! Oder vielleicht doch nicht?tropea restaurants

Wir haben in Tropea natürlich nicht nur Pizza gegessen, obwohl es nicht wenige Gelegenheiten dazu gab. Aber wir haben in Tropea AUCH Pizza gegessen. Eine davon war die Pizzeria „Vecchio Forno”. Sie gilt als eine der bekanntesten Pizzerien Tropeas; hier wird Pizza noch im alten Holzofen gebacken. Sehr lecker. Pizza hat ja mittlerweile bei manchen Leuten den Ruf, nichts Besonderes mehr zu sein, weil jeder Lebensmittel-Discounter inzwischen irgendwelche Pizzen unterschiedlicher Güte anbietet. Aber mit „Pizza“ ist es letztlich wie mit dem Begriff „Eintopf“: Er steht für eine bestimmte Art von Essen, lässt aber eine riesige Bandbreite an Möglichkeiten für Unterschiede: in den Zutaten, in Details der Zubereitung und in der Qualität. Es gibt mittelmäßige, gute und es gibt großartige Pizzen und manches Restaurant in Tropea hat uns die großartigen serviert.

 

Fisch? Frischer Fisch!

tropea fischrestaurantDie Nähe zum Meer legt es nah, dass man in Tropea auch Restaurants mit hervorragendem Fisch findet. Tatsächlich gibt es sie. Es sind Restaurants wie die „Osteria del Pescatore”, in der Fischer zur Familie der Betreiber gehören und regelmäßig für frischen Fisch in der Restaurantküche sorgen. Andere Restaurants setzen ebenfalls auf Fisch und Meeresfrüchte, ohne den Nachschub dabei jedoch familienintern zu regeln. Doch auch, wenn keine Fischer zur Familie gehören, ist es in Tropea nicht allzu schwierig, täglich an ganz frischen Fisch zu kommen.

Auch am Strand von Tropea gibt einige sehr gute Restaurants wie den Lido Calyso, Lido del Nonno und Lido Tropical, wo es beispielsweise gegrillten Thunfisch, Seebarsch, Meeresfrüchte wie Garnelen und in Öl gebratene Kleinfische gibt. Wird dazu ein guter Wein serviert, ist der Genuss vollkommen. Oftmals werden auch Pastagerichte mit Fisch oder Meeresfrüchten angeboten, etwa Spaghetti mit Venusmuscheln oder Gnocchi mit Garnelen. Auch das ist ausgesprochen lecker!

Noch mehr lokale Köstlichkeitentartufo-eis-pizzo

Man sollte den Aufenthalt in Tropea auch dafür nutzen, typische kalabresische Küche mit vielen ebenso typischen Zutaten zu probieren. Natürlich gehörte die typische Rote Zwiebel dazu, aber auch Nduja, eine für Süditalien typische Salami, die zum Beispiel in einem Gericht mit Tomaten und Pasta serviert wird. Empfehlen würde ich auf jeden Fall, sich während des Aufenthalts in Tropea mindestens einmal für ein Restaurant wie „Al Pinturicchio“ oder „La Lamia“ zu entscheiden, die einem nicht nur leckere Hauptgerichte, sondern auch köstliche Antipasti-Platten mit diversen Vorspeisen anbieten. Solch eine Platte bietet eine gute Gelegenheit, auf einmal ganz verschiedene Speisen Kalabriens zu kosten, vielleicht Wurst wie die bereits genannte Nduja, oder eingelegtes Gemüse.

Die besten Restaurants sind bisweilen unscheinbar

Eins hat sich für uns in Tropea wieder einmal bestätigt. Es sind nicht selten Restaurants in eher unscheinbaren Häusern, versteckt in den schmalen Gassen der Altstadt, die unglaublich leckere Speisen bieten. Man tritt ein und das Gebäude, das von außen fast schäbig aussah, wirkt innen urig und gemütlich. Man wird freundlich empfangen und das Essen ist Gedichte wert. Wir haben in Tropea auf Terrassen mit Meeresblick gespeist, herrliche Menüs gekostet, während wird freien Blick auf das Wasser und den Stromboli hatten. Das alles ist im Vergleich zur Qualität des Essens natürlich zweitrangig. Aber bisweilen ist so etwas das Tüpfelchen auf dem „i“, wenn die Qualität stimmt. Und in Tropea hat sie für uns eigentlich immer gestimmt.

Besser als jedes Resturant ist natürlich das Essen in einer italienischen Familie, wo die „Mama“, angefangen von der Pasta,  noch alles selbst zubereitet. Typische kalabresische Spezialitäten können Sie in einem Kochkurs selber zubereiten lernen, oder auf einer kulinarischen Tour genießen.

Alle Gäste, die über uns eine Ferienunterkunft buchen, erhalten wertvolle Tipps für typische Restaurants und Trattorien.

 

von |2019-10-19T12:51:18+02:0018. März 2018|Allgemein, Kalabrien Gastronomie|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

BItte geben Sie als Spamschutz die angezeigten Zeichen in die untere Textbox - Danke!

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen