Skilaufen in Süditalien? Kalabrien bietet auch das!

Skilaufen in Süditalien? Kalabrien bietet auch das!

 

Hätten Sie gedacht, dass man in einer Region Süditaliens, wo sich in den warmen Sommermonaten die Urlauber am Meer und an den herrlichen Stränden Kalabriens tummeln, im Winter auch Skilaufen kann?

Während in den Wintermonaten an den Küsten Kalabriens ein mildes Klima vorherrscht und die Temperaturen selten unter 10°C fallen, bieten die höheren Gebirgslagen schneereiche Winter mit der Möglichkeit zum Wintersport.

Das Pollino Bergmassiv im Norden Kalabriens erreicht mit dem Monte Pollino Höhen von bis zu 2200m. Die am besten ausgestatteten Liftanlagen und Pisten für Skifahrer und Snowboarder findet man jedoch in der Hochebene der Sila in der Provinz Cosenza sowie im Aspromonte in der Provinz Reggio Calabria (beide mehr als 1900m hoch).

Die Sila, im Herzen von Kalabriens, ist leicht zugänglich von Cosenza, und der beliebteste Ferienort für den Wintersport ist die Ortschaft Cotronei. In Cotronei findet man eine große Anzahl an Skiliften, sowie einen „Snowpark“. Weitere Skipisten mit modernen Skiliften gibt es in Lorica und Camigliatello Silano. Im Aspromonte, nicht weit von Reggio Calabria entfernt, liegt Gambarie, ein weiteres Zentrum des Wintersports in Kalabrien.

Kalabrien ist eine Region der Kontraste. Und da Meer und Berge in Kalabrien bekanntlich nicht weit voneinander entfernt liegen, hat man im Winter die Wahl: Skier anschnallen und die Pisten hinunter wedeln oder einen ausgedehnten Spaziergang an den herrlichen Stränden oder in den Wäldern unternehmen.

 

 

 

 

von |2019-02-06T15:06:13+00:0015. Dezember 2018|Kalabrien News|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

BItte geben Sie als Spamschutz die angezeigten Zeichen in die untere Textbox - Danke!

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen